1. FC Köln: Florian Dietz erhält bittere Diagnose

Florian Dietz windet sich vor Schmerzen am Boden.

Florian Dietz vom 1. FC Köln hat sich im Spiel gegen die TSG Hoffenheim (30.10.2022) eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Der 1. FC Köln wird lange ohne Florian Dietz auskommen. Der Stürmer erlitt gegen die TSG Hoffenheim eine schwere Knieverletzung. Jetzt haben wir eine genaue Diagnose.

Auch Lesen :  Wüsten-Glanzlicht bis «Multi 21»: Marken in Vettels Karriere - Sport

Ihre schlimmsten Befürchtungen für Florian Dietz, 24, haben sich bewahrheitet. 1. Der Stürmer des FC Köln hat sich beim 1:1 gegen die TSG Hoffenheim (30.10.2022) einen Kreuzbandriss zugezogen.

Stefan Baumgart leidet unter Florian Dietz

Am Montagnachmittag wurde Dietz einer MRT-Untersuchung unterzogen, bei der eine schwere Verletzung diagnostiziert wurde. Der Angreifer, FC-Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff, wird in der Klinik MediaPark operiert. Dietz wird voraussichtlich bis Saisonende ausfallen.

Auch Lesen :  Harry Kane bricht Vertragsgespräche mit Tottenham ab

“In erster Linie tut mir Flo sehr leid. Aber er ist ein echter Kämpfer. Er wird es wieder schaffen und wir werden unser Bestes geben, ihn auf diesem Weg zu unterstützen. Es ist wirklich schwer, mit ihm gegen den nächsten Spieler zu verlieren.” “, sagte Steffen vom FC. Geschäftsführer Baumgart (50 Jahre alt).

Auch Lesen :  Helmut Marko: Red-Bull-Pläne nach Mateschitz-Tod

Dietz brach am Sonntag nach einem Duell mit Eduardo Quaresma, 20, zusammen. Die Verteidiger der TSG sahen Gelb-Rot aus, die Angreifer des FC konnten zunächst weitermachen, mussten aber schließlich in der Nachspielzeit schmerzerfüllt abreisen.

Bitter für den FC-Angreifer: der zweite Kreuzbandriss in seiner noch jungen Karriere. Vor ziemlich genau zwei Jahren erlitt er die vielleicht schwerste Knieverletzung. Damals war es mein linkes Knie, aber jetzt trifft es mein rechtes Knie. Zu diesem Zeitpunkt fiel der Angreifer für den Rest der Saison aus.

Baumgart gehen vor dem EM-Finale am Donnerstag gegen OGC Nizza (21 Uhr, Liveticker bei RTL und EXPRESS.de) langsam die Angriffsmöglichkeiten aus. Neben Dietz hat der FC mit Sebastian Anderson (31), Tim Lemperle (20, Sprunggelenk) und Jan Thielmann (20, noch am Virus erkrankt) drei Stürmer verloren

Neben Steffen Tigues (24) und Sargis Adamian (29) bleibt als 1. nur noch Maxi Schmidt (19), der gegen den FC Slovak sein Mini-Debüt feierte.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button