abgelenkter „Bares für Rares“-Händler macht teuren Verkaufsfehler

  1. d.h
  2. Fernseher

Erstellt:

Zum: Stella Rüggeberg

Teilt

Daniel Meyer ist seit 2014 Verkäufer bei „Bares for Rares“. Abseits der Messe hat er kürzlich eine große Auktion gestartet. Weil er zugestimmt hatte, den Deal schnell abzuschließen, verlor er 10.000 Euro.

Pulheim – Du denkst, du hast ein gutes Geschäft gemacht, nur um später herauszufinden, dass du mehr Geld hättest bekommen können. Tatsächlich trifft dieses Phänomen auf den Verkäufer von „Bares for Rares“ Daniel Meyer (49) zu. Er war abgelenkt und verkaufte das Bild für 15.000 – dann bekam er 10.000 Euro mehr.

Auch Lesen :  7 Lesetipps für die perfekte "Me Time" im Herbst

„Bares for Rares“-Händler Daniel Meyer freut sich über die schnellen Verkäufe am Telefon

In einem Instagram-Video aus der ZDF-Kultserie „Bares für Rares“ spricht Daniel Meyer über seinen bisher größten Marketing-Fehler. Am Telefon wollte ein 49-jähriger Verkäufer ein Gemälde verkaufen. Während des Gesprächs achtete er jedoch nicht sehr darauf, was ihm später zum Verhängnis wurde.

“Vielleicht willst du es nicht für 15.000 Euro verkaufen, oder?” fragte ihn die Person am Telefon. Völlig überrascht von dem hohen Preis sagte Daniel Meyer sofort zu. Ein großer Fehler, wie sich herausstellte. „Dann kamen 30 weitere Anrufe rein und alle wollten dieses Bild“, sagt Daniel Meyer.

Auch Lesen :  Ab heute bei Disney+: Das letzte Marvel-Highlight 2022

Alles über den Kunsthändler Daniel Meyer

Daniel Meyer wurde am 31. Mai 1973 geboren und ist heute ein deutscher Kunst- und Antiquitätenhändler. Bekannt wurde er durch die ZDF-Kultserie „Bares für Rares“, wo er seit 2014 mit anderen Händlern um die Wette kämpft. Insgeheim hat er großes Interesse am Sammeln japanischer Schnitzereien, aber auch Daniel Meyer interessiert sich sehr für antike Möbel und Gemälde.

Auch Lesen :  Lola-Weippert-Show floppt: Sender zieht harte Konsequenzen

Quelle: web.de

Disrupted Cash for Rares-Verkäufer macht einen kostspieligen Verkaufsfehler

Doch als er den Anrufern mitteilen musste, dass er das Bild schon vor langer Zeit verkauft hatte, war die Enttäuschung groß. Auch Daniel Meyer bedauerte seinen schnellen Verkauf, weil er später bessere Angebote erhielt: „Ich habe mich darüber geärgert“, erklärt Daniel. Die Anrufer sollen ihm 25.000 bis 26.000 Euro gegeben haben.

Beim nächsten Mal sollte sich der Cash for Rares-Händler also alle Angebote anhören, bevor er eine Entscheidung trifft. Abseits der Show knackte “Bares for Rares”-Händler Julian Schmitz-Avila den Jackpot. Er zeigt seine große Liebe online und teilt wunderschöne Bilder des Paares. Verwendete Orte: Instagram/baresfuerrares

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button