Der (wirklich?) verstörendste Film des Jahres startet diese Woche im Kino: Deutscher Trailer zu “Crimes Of The Future” – Kino News

Meister des Körperhorrors David Cronenberg kehrt mit Crime Of The Future zu seinen Wurzeln zurück. Ob der Film so verstörend ist wie der Trailer, erfahren Sie ab dem 10. November 2022 in den Kinos.

Es ist ekelhaft, es ist traurig, es ist schockierend. Dies sind die Muster, die mit ” beginnenZukünftige Verbrechen“, wurde ihnen versichert – auch von Regisseur David Cronenberg selbst, der unter anderem ankündigte, dass bei der Premiere in Cannes die Menschen bereits nach fünf Minuten aus dem Saal fliehen würden. Ja, sogar die Angst und Ohnmacht der Filme waren zu erwarten. Aber wird der Film diesen „Lobpreisen voraus“ gerecht? Ist es das, worauf eingefleischte Body-Horror-Fans gewartet haben? Genau das können Sie sich aus China bestätigen.

“Future Crimes” startet am 10. November 2022 in den deutschen Kinos und kann am Ende viele Diskussionsthemen in diesem Land liefern. Doch wird der Film seinem Ruf endlich gerecht und – was noch wichtiger ist – wird der Sektenführer Cronenberg seinen Studien wie „Die Fliege“ oder „Videodrome“ folgen können? Wir haben den Film bereits gesehen und…

Auch Lesen :  Klingspor Museum: Buch, Schrift und Kunst

… mehr kann gezeigt werden: Wir waren sehr verwirrt (und glücklich!) mit dem Trailer. Leider konnte der Film selbst die Erwartungen nur knapp erfüllen.

Es heißt „Verbrechen der Zukunft“.

Nur wenige Menschen werden in naher Zukunft Schmerzen entwickeln können. Viele von ihnen beginnen auch, neue Organe in ihren Körpern zu schaffen – und Saul Tenser (Viggo Mortensen) und seine Assistentin Caprice (Léa Seydoux) haben einen Weg gefunden, diese Transformation in Kunst umzusetzen. Saul möchte, dass seine neuen Organe während der Show entfernt werden (vor einem Live-Publikum!).

Auch Lesen :  Wie TV-Star Serhiy Prytula Waffen für die Armee beschafft

Doch nicht nur die staatliche Meldebehörde hält wenig von diesem Vorfall, auch eine mysteriöse Untergrundorganisation hat es auf Tenser abgesehen. Schließlich erkennt er, dass seine schlimmste Leistung noch bevorsteht …

Interessant, aber nicht schockierend!

„Alles andere als schockierend“: Mit diesem Titel der FILMSTARTS-Rezension von „Future Crimes“ lässt der große Kritiker Christoph Petersen Tränen in den Segeln wehen, die angeblich durch Mark und Bein gewandert sind. Im Vergleich zu Cronenbergs Besten fällt der Horror in seinem neuesten Film flach. Und das ist nicht das einzige Problem der Sci-Fi-Dystopie, die wie eine Mischung aus „Brazil“ (von Terry Gilliam) und „Crash“ (von Cronenberg selbst) daherkommt.

» Jetzt bei Amazon vorbestellen: “Future Crime” auf DVD & Blu-ray*

Auch Lesen :  "Bauer sucht Frau": Nach Party herrscht Katerstimmung

Vieles wird nicht gezeigt, sondern nur erwähnt oder geschrieben – und das Gezeigte sieht stellenweise „enttäuschend billig“ aus, wie wir noch einmal sagen. Dass es im letzten Teil dennoch hochdurchschnittliche 3 von 5 Sternen gibt, liegt an der Seite, die voller interessanter Ideen steckt und sehr interessant ist. Andererseits gibt es auch eine zufriedene Besetzung. Neben dem „Herr der Ringe“-Star und Cronenbergs Stammdarsteller Viggo Mortensen ist Kristen Stewart („Twilight“, „Spencer“) in jeder Szene, in der ihre Figur etwas zu tun bekommt, sehr gut.

Für die ersten Fans des Soundtracks haben wir hier auch den englischen Trailer zu “Crimes Of The Future”:

*Der von Amazon bereitgestellte Link wird als Affiliate-Link bezeichnet. Wenn Sie über diesen Link einkaufen, erhalten wir eine Provision.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button