Fußball-WM: Die unwürdige Siegerehrung für Lionel Messi

Wm Legen Sie das Blatt

Außergewöhnliche Preisverleihung für Lionel Messi

Messi im spektakulären Finale gegen Frankreich gekrönt – Video-Highlights

Argentinien gewann das spektakulärste Finale der WM-Geschichte. Frankreich stürmte im Elfmeterschießen zurück. Dort krönte Lionel Messi seine außergewöhnliche Karriere. Höhepunkte im Video.

Unter der Führung von Lionel Messi gewann Argentinien den WM-Titel. Dies ist der größte Moment seiner Karriere, der Höhepunkt seiner Arbeit. Aber dieser Moment verwandelt sich in eine unpassende Show. Verantwortlich sind der Emir von Katar und Fifa-Präsident Infantino.

EEs war der Moment, auf den Lionel Messi sein ganzes Leben als Fußballer hingearbeitet hat. Der Moment, auf den sein Land 36 Jahre warten musste. Nach einem spannenden WM-Finale, in dem Argentinien Frankreich mit 7:5 besiegte, war Messi auf dem besten Weg, die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Argentiniens Nationalspieler wurden einzeln auf ein Podium gerufen, das in der Mitte des Stadions aufgestellt war.

Messi, der im Finale Tore in der regulären Spielzeit, in der Verlängerung und im Elfmeterschießen erzielte, wurde als letzter Spieler auf die Bühne gerufen. Als Kapitän hatte er die Ehre, den Pokal entgegenzunehmen und ihn als Erster in den Abendhimmel von Doha zu heben.

Tamim Bin Hamad Al Thani trägt einen Tschador für Lionel Messi.  Der Weltmeister kann sich nicht wehren

Tamim Bin Hamad Al Thani trägt einen Tschador für Lionel Messi. Der Weltmeister kann sich nicht wehren

Bildnachweis: AFP/Juwel Samad

Messi betrat das Podium und wurde zunächst von Gianni Infantino zurückgehalten. Der FIFA-Präsident verlieh die Medaille dem besten Spieler des Turniers. Messi hatte die begehrte Trophäe immer im Visier. Doch dann neckte Scheich Tamim bin Hamad al-Thani, Emir von Katar, Messi von hinten. Ohne zu fragen, legte er dem Superstar einen schwarzen, transparenten Umhang mit goldener Bordüre um die Schultern. Messi sah mit dem neuen Outfit unzufrieden aus. Zum Zeitpunkt des größten Sieges musste er eine Robe namens Bisht tragen, die sein Nationaltrikot teilweise bedeckte.

Infantino rennt hinter Messi her.

Dann überreichte Infantino zusammen mit Sheikh die Trophäe. Dennoch lassen die beiden Messi nicht allein. Sie tanzten hinter Messi. Bemerkenswerterweise gelang es Infantino nicht, den Hauptdarsteller auf die Bühne zu bringen. Mit einer schwarzen Kappe bekleidet und mit dem Pokal in der Hand stand Messi schließlich mitten in seinem Team und hob den Pokal in den Himmel.

Ein schwarzes Kleid statt eines Fußballtrikots

Ein schwarzes Kleid statt eines Fußballtrikots

Bildnachweis: AFP/Juwel Samad

„Du nimmst dem Spieler einen großen Moment weg. Ich glaube nicht, dass er sich darüber selbst gefreut hat. Du spielst, um den Pokal in dein Trikot zu heben“, sagte Bastian Schweinsteiger in der ARD: „Das habe ich auch nicht gedacht gut. Sie können es später in der Kabine tun. Meiner Meinung nach ist diese Aktion fehlgeschlagen.

Lesen Sie auch

Nach der Siegerehrung zog sich Messi schnell aus und kehrte in einem Outfit zurück zur Party, das ihm standesgemäß war: dem Trikot der argentinischen Nationalmannschaft.

Source

Auch Lesen :  Himmelblau-weiße Hüpfburg: Messi und Argentinien weiter

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button