Hotfixes nerfen des Hexenmeisters Dunkler Pakt


von Susan Braun
In der Nacht zum 12. November 2022 veröffentlichten die WoW-Macher eine Reihe von Fixes auf den Servern von World of Warcraft, die sich hauptsächlich auf eine Klasse konzentrieren: die Hexer. Der von Dark Pact generierte Schild wurde generft. Außerdem können Spieler Gilneas Worgen-Starterzone wieder abschließen.

Für die meisten Fans des Online-Rollenspiels World of Warcraft sind die Fixes, die die Entwickler in der Nacht zum 12. November 2022 auf die Server gepusht haben, nicht von Bedeutung – Zauberer werden aber wohl aufhorchen. Wie die Blizzard-Entwickler berichten, wurde ein Nerf für die Dark Pact-Fähigkeit des Zauberers eingesetzt, der zum einen den Schild selbst nach dem Opfern von Lebenspunkten nerft. Außerdem wurde die zusätzliche Menge an Schilden reduziert. Dies drückt sich wie folgt aus:

  • Dunkler Pakt schützt dich jetzt für 200 % der geopferten Gesundheit (vorher 250 %).
  • Der Quantenschild des Dunklen Pakts wurde um 50 % verringert.
Auch Lesen :  Spieler sollen sich unbedingt den massiven Day-1-Patch herunterladen

Sie können die Originaldetails in englischer Sprache auf der Website von World of Warcraft nachlesen.

Worgen dürfen Gilneas wieder verlassen

Im Rahmen all der XP-Boni, die in den vergangenen Tagen und Wochen auf den Live-Servern aktiviert wurden, haben sich wohl viele WoW-Fans entschieden, Worgen einfach rauszuziehen. Es schien jedoch ein Problem zu geben, das Worgen dazu veranlasste, ihre anfängliche Erfahrung in Gilneas nicht abzuschließen. Mit den Fixes, die nun am 12. November 2022 auf den Servern angekommen sind, sollte das Problem behoben sein.

Auch Lesen :  Erfolgreicher Frachtflug zu Chinas Raumstation | Freie Presse

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button