Kosten und Realverbrauch: Land Rover Discovery Sport P300e SE

Der 61.946 Euro teure Land Rover Discovery Sport P300e SE steht für den Verbrauchscheck bereit.

Drücken Sie den Startknopf, das digitale Kombi-Instrument von Land Rover leuchtet auf, berühren Sie den EV-Modus auf der Fahrmodus-Tastatur, und plötzlich brüllt ein turboaufgeladener 1500-ccm-Triple. Sehr prominent und gut isoliert, er bekam nicht einmal eine Stimme. Land Rover lehnte den reinen Elektromodus während der Tests mehrfach ab. Die Beschleunigung im E-Modus lässt schnell nach, reicht aber für den Stadtbetrieb aus und ist kein Grund, den Verbrennungsmotor zu starten. Auch die Reichweite ist mit 63 Kilometern ordentlich, und Land Rover forciert besonders stark den Elektroantrieb dank DC-Ladeoption (32 kW, 0 auf 80 Prozent in 30 Minuten). Beim AC-Laden, das für den Test relevant ist, nutzt er den 7-kW-Bordlader nicht vollständig aus und lädt die 15-kWh-Batterie wie von Land Rover versprochen für etwas mehr als 3 Stunden. Und was ist mit Kraftstoff-, Strom- und Wartungskosten?


Land Rover Discovery Sport Plug-in-Hybrid-PHEV


Landrover

Sieunser Testverbrauch

Land Rover stellt den Discovery Sport P300e SE vor 1,7 Liter im Supermarkt, WLTP-Verbrauch 19,7 kWh auf 100 km. Von diesem Wert entfernt er sich in seinem täglichen Leben. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 2,4 Liter und 16,7 kWh, was Kosten von 10,91 Euro pro 100 km ergibt. Land Rover verbrauchte auf der Ecowrap-Strecke 7,9 Liter und auf der Commuter-Strecke 9,4 Liter. Bei sportlicher Fahrweise stieg der Verbrauch auf 12,5 Liter. Der durchschnittliche Hybridverbrauch liegt bei 9,6 Litern. Der reine Elektrowickel hatte einen Stromverbrauch von 22,3 kWh. Kraftstoffkosten finden Sie auf dem Partnerportal mehr-tanken (18.10.2022 / Super: 1,95 Euro/Liter). Die Stromtarife richten sich nach dem BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (durchschnittlicher Stromtarif für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh: 0,3730 Euro/kWhDer Basispreis beinhaltet eine anteilige Rate, beinhaltet Tarifprodukte und Grundversorgungstarife und ist nicht volumengewichtet). Die Strompreise an öffentlichen Ladestationen sind in der Regel höher.

Auch Lesen :  Steam für Chromebooks startet in die Beta mit über 50 offiziell unterstützten Spielen


Land Rover Discovery Sport P300e SE

Achim Hartmann

Der Testverbrauch setzt sich zu 70 % aus der Hin- und Rückrunde und zu je 15 % aus Eco und Sport bei leerer Batterie (SOC = State of Charge) zusammen.

Monatliche Gebühr

Ressourcenschonend fahren wie Ecowrap senkt die Kosten für 100 Kilometer auf 15,41 Euro. Eine eher grobe Gangart ergab insgesamt 24,38 Euro. Die Kosten für den Hybridbetrieb betragen 18,72 Euro. Für die reine Elektrostrecke wird ein Strompreis von 8,32 Euro erhoben. Land Rover hat 0 € Kfz-Steuer und 551 € Haftpflichtversicherung. Teil- und Vollkaskoversicherung haben einen Aufpreis von 138 Euro bzw. 552 Euro. Eine Wartungsgebühr von 277 Euro pro Monat zahlt, wer einen Land Rover 15.000 Kilometer pro Jahr fährt. Bei Verdopplung der Laufleistung sind es insgesamt 590 €. Diese Berechnung schließt den Wertverlust aus.

Auch Lesen :  Premier League: So reagiert Gary Neville auf die Ronaldo-Abstrafung - FUSSBALL


Land Rover Discovery Sport P300e SE

Achim Hartmann

Der 61.946 Euro teure Land Rover Discovery Sport P300e SE steht für den Verbrauchscheck bereit.

wird so getestet

Der Plug-in-Hybrid Auto Motor und Sport Verbrauchstest setzt sich aus drei unterschiedlich gewichtigen Kraftstoffverbrauchsantrieben zusammen, die im Hybridmodus gefahren werden. Der sogenannte „Pendlerkonsum“ macht 70 % aus. Das ist eine Fahrt von zu Hause zur Arbeit mit durchschnittlich 21 Kilometern (beginnend mit leerer Batterie). Ein besonders sparsamer Ecolap von rund 275 Kilometern (angefangen mit leerer Batterie) entspricht 15 %. Die restlichen 15 % werden von Sportfahrerrunden eingenommen. Sie hat ungefähr die gleiche Länge wie Eco Wrap, aber die Strecke enthält einen höheren Prozentsatz an Autobahnen, was zu einer höheren Durchschnittsgeschwindigkeit führt. Extras sind reine E-Runden. Diese gibt die maximale Reichweite in Kilometern bei vollgeladener Batterie vor dem Start des Verbrennungsmotors an. Der Verbrauch wird aus dem gemessenen Energieverbrauch inklusive Ladeverluste berechnet. Die Ladezeit zum vollständigen Aufladen der Batterie und die Energiemenge in der Batterie einschließlich Ladungsverlust werden ebenfalls gemessen. Berechnungsgrundlage der Kraftstoffkosten ist immer der Preis auf dem „moretanken“-Portal zum Zeitpunkt der Artikelerstellung.

Auch Lesen :  VfL Bochum: Im Retro-Stadion pfeift wieder Rückenwind - Sport


Der monatliche Unterhalt beinhaltet Unterhalt, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuer, bei einer jährlichen Laufleistung von 15.000 und 30.000 km wird der Wert nicht beeinträchtigt. Berechnungsgrundlage sind ein Testverbrauch, eine dreijährige Haltefrist, die nicht anspruchsberechtigte Klasse SF12 für die Haftpflicht und die Allianz Vollkasko inkl. Rabatte auf Garagenparkas und Beschränkungen auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). Der SF12 der Allianz bietet Rabattsätze von 34 % auf die Haftpflichtversicherung und 28 % auf die Vollkaskoversicherung.


Umfrage

Nur für Klein-/Kompaktwagen



Weiterlesen

Fazit

Im Motor- und Sporttest verbrauchte der 61.946 Euro teure Land Rover Discovery Sport P300e SE mit einer Systemleistung von 309 PS einen Superverbrauch von 2,4 Litern und durchschnittlich 16,7 kWh pro 100 km. Das bedeutet, dass die Gesamtkosten für Kraftstoff und Strom für diese Strecke 10,91 € betragen. Die monatlichen Wartungskosten betragen 277 € (15.000 km/Jahr) bzw. 590 € (30.000 km/Jahr).

Technische Spezifikationen

Land Rover Discovery Sport P300e AWD SE
Grundgebühr 60.770 €
Äußere Abmessungen 4597 × 1904 × 1727 mm
Kofferraumkapazität 602 bis 1794 Liter
Hubraum / Motor 1498 cm³ / 3 Zylinder
Leistung 200 PS bei 147 kW / 5500 U/min
maximale Geschwindigkeit 209 km/h
0-100 km/h 7,1 Sekunden
Verbrauch 2,0 l/100 km
Verbrauch testen 9,6 l/100 km

Alle technischen Daten ansehen

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button