Spitzenspiel in Paderborn: HSV will mindestens auf Platz zwei | NDR.de – Sport

Stand: 28.10.2022 14:58

Der Fußball-Zweitligist Hamburger SV stand unter Druck, nachdem er in vier Spielen in Folge kein Spiel gewinnen konnte. Der selbsternannte Aufstiegskandidat belegt „nur“ den 3. Platz. Ein Sieg im Spitzenspiel beim SC Paderborn würde den Durchbruch auf mindestens Platz zwei sichern.

„Wir haben zum Beispiel in Hannover gezeigt, dass wir diese Top-Spiele auswärts spielen können, das ist genau das, was wir aufbauen wollen“, sagte Mittelfeldspieler Jonas Meffert am Sonntag beim Tabellenzweiten Paderborn vor der Partie. NDR Livecenter).

„Wir haben bereits bewiesen, dass wir Qualität haben.“
HSV-Trainer Tim Walter

Den letzten Sieg feierte der HSV Ende September mit einem 2:1 in Hannover. Abwehr und Angriff von Red Pants waren in dieser Phase solide. Dies ist nicht mehr der Fall.

31 Schüsse kamen die Hamburger auf die Magdeburger, die gerade mal acht Versuche auf das HSV-Tor hatten. Am Ende verloren die Favoriten jedoch mit 2:3.

Shane Laulock „Keine Ausreden“

„Uns geht es grundsätzlich darum, Abwehr und Defensive zu verbessern. Wir haben zuletzt zu viele Tore geschossen“, sagte Meffert. Ein Grund ist sicherlich das Fehlen von Verteidiger Sebastian Schönlau. Der Kapitän muss auch die wegen einer Roten Karte gesperrten Paderborner im Auge behalten.

Auch Lesen :  23 Tore in 3 Spielen: Zweitliga-Torfestivals beim HSV, KSC & Heidenheim

„Natürlich vermisse ich da ‚Bascho‘, aber das ist keine Entschuldigung“, sagte Meffert. Walter sieht das ähnlich: „Natürlich ist er ein Vorbild, vor allem für jüngere Spieler. Aber ohne Bascho müssen wir in der Abwehr besser spielen“, sagte der Manager.


Video: Mit dem HSV wieder in den Blues verfallen (2 Minuten)

Die Torfabrik Paderborn schwimmt auf einer Erfolgswelle

Derweil trifft der HSV mit Ostwestfalen auf eine souveräne Zweitliga-Offensive. 32 Punkte in 13 Spielen in dieser Saison sind ein Meisterwerk. Das Team um Lukas Kvasnyok stellt neben Heidenheim die beste Defensive der Liga (12 Gegentore). Paderborn reitet nun auf einer Erfolgswelle, blieb in den letzten vier Spielen ungeschlagen und gewann schließlich den DFB-Pokal gegen Werder Bremen (5:4 Elfmeter) Ein echter Coup.

Auch Lesen :  Durch Annexion mehr Sportler?: Russische Ex-Biathletin würde in Krieg ziehen

Die vielleicht schwierigste Aufgabe für den HSV ist derzeit, den Negativrekord zu beenden und zu verhindern, dass Trainer Tim Walter den Negativrekord verliert. Als Profitrainer in Kiel, Stuttgart und Hamburg hat er in insgesamt 113 Pflichtspielen noch nie fünf Siege in Folge verpasst.

Mögliche Aufstellung:

Paderborn: Huth-Tob.Müller, Heuer, M. Hoffmeyer-Schalenberg-Obermeyer, Sulveny, Muslija, Justvan-Pratt, Leiperts
HSV: Heuer Fernandez – Mikel Brensis, Vuskovic, David, Muheim – Meffelt-Reis, Benes – Königsdorfer, Glatzel, Dompe

Weitere Informationen

Ein Kickertisch vor einem Fußballmotiv © Colorbox Foto: Pressmaster

Sie sehen Ergebnisse, Tabellen und Spieltermine auf einen Blick.mehr

Dieses Thema des Programms:

Sportverein | 30. Oktober 2022 | 22:50 Uhr

NDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button