stern Bestseller im November 2022: Sachbücher und Belletristik

November 2022
Das sind die Bestseller des Monats

Einmal im Monat präsentieren wir die Bestseller aus den veröffentlichten Artikeln

Einmal im Monat schenken wir es Ihnen Stern– Käufer von gedruckten Ausgaben

© Star/Getty Images

Jede Woche kommt ein neues raus Stern hat die neuesten Verkäufe: Einmal im Monat bieten wir Ihnen rezensierte Bücher in gedruckter Form auch online für Sie an.

Erstaunlich ist, dass trotz zunehmender Digitalisierung immer noch viele Menschen „echte“ Lektüre kaufen. Andererseits ist es ein gutes Zeichen, dass viele Leser ein gutes Buch immer noch zu schätzen wissen. Aus diesem Grund werden Sie es bekommen Stern– Bestellungen für gedruckte Artikel, die jeden Donnerstag erscheinen, sind jetzt wieder online. Hier sind sie Belletristik und Sachbuch Bestseller ab November 2022.

“Westwell – Hell & Dunkel” von Lena Kiefer

Der ehemalige Werbetexter, Jahrgang 1984, wird nicht müde, über große Gefühle und romantische Liebe zu schreiben, von denen ein Erwachsener weiß, dass sie die Lieblingsspielzeuge des Teufels sind. Aber heute lassen wir den mysteriösen 666 ausnahmsweise los und empfehlen seine neue Geschichte über Helena und Jesiah mit Schönheit. Was wissen wir über Frau Kiefer? Er sammelt Sweatshirts, mag Pferde und Kekse, mag Pommes und Currywurst und lässt seine Fans ungern warten. Nach „Heavy and Light“ und „Bright and Dark“ erscheint im Februar der dritte Band der „Westwell“-Reihe: „Hot and Cold“. Hier also eine Warnung an den Autor, falls er versucht, seinen Plan so fortzusetzen: Vielleicht bekommen wir sogar “Sweet and Bitter” von den Chinesen und Hühnchen. Das ist das Buch.

„Fabelhafte Rebellen“ von Andrea Wulf

Als Dörte jung war und die Welt noch einen Sinn hatte, wischten die Hansens nicht nur Stubenfliegen, Schnapsabfälle und wer weiß was noch mit einem Küchenlappen vom Tisch, sondern putzten auch den Kindern die Nase. Von September bis Mai schlug der nordfriesische Regen auf die Oberfläche, an der Dorfschule in Högel hämmerten schmutzige Nägel, und zu Beginn des Unterrichts ertönte ein Soldatenlied aus den Hälsen der Kinder: „Blaue Drachen, sie steigen.”. Das sind genau die Dinge, die Bücher hervorbringen. Heute sieht sich der 58-jährige Hansen als Chronist sterbender Länder und sagt: „Ich möchte erklären, was es bedeutet, zu verschwinden.“ In seinem dritten Roman sticht er in See und lebt auf den stürmischen Inseln der Nordsee. Ein Buch auch für Hausbesitzer. Das ist das Buch.

„Transatlantik“ von Volker Kutscher

In Wipperfürth im Oberberg ist nicht nur Dr. Aloys Pollender erkrankte 1849 am Anthrax-Bazillus, auch Udo Lattek unterrichtete hier Sport am Engelbert-von-Berg-Gymnasium, das einst Volker Kutscher besuchte. Lattek wurde Trainer des FC Bayern, Kutscher unser großer Geschichtslehrer. Durch seine in Bücher gegossenen Recherchen und die Art und Weise, wie die Fotografien der Erzählung „Babylon Berlin“ entstanden sind, wissen wir mehr über die 1930er Jahre als über die Gegenwart. Sein neunter Roman mit Kommissar Gereon Rath führt uns in das Jahr 1937: Rath arbeitet als Kurier in New York, nachdem er den „Hindenburg“-Absturz überlebt hat. Paul von Hindenburg? Etwas war falsch! Eigentlich: Der Reichsführer wurde 1917 Ehrenbürger von Wipperfürth. Ja, Herr Kutscher, wir können hier auch historisch forschen. Das ist das Buch.

Das Klimabuch von Greta Thunberg

Die Newcomer dieser Woche sind überraschend kompatibel mit früheren Veranstaltungen: Thunbergs Klimabuch trifft auf Holzners Erfahrung aus der Notaufnahme (Platz 5). Der mediale und politische Konflikt zwischen angreifenden Klimaschützern und angreifenden Rettungskräften scheint sich auch hier widerzuspiegeln. Ein neues Megathema? Diesmal ein weiterer gruseliger Ausflug?? Klimaaktivisten sind sich sicher, Holzner kommt an Thunbergs Buch nicht vorbei??? Wir atmen ein. Wir atmen aus. Und denken Sie daran: Einige Zufälle können passieren. Und nur die Fakten beweisen das Gegenteil? Das ist das Buch.

„Verloren im Berschmuda-Dreieck“ von Paluten

Es gibt Bücher, die jahrelange Unwissenheit lesen können. Dies ist der sechste Band der Reihe „Palutenfreiheit“ des gebürtigen Hamburgers Patrick Mayer. Hier erfahren wir etwas über unerforschte Meere und große Haie, über den Schatz von Kapitän Schmörtebeker und den Mut von Kapitän Schmierhose, jetzt mal im Ernst! Doch statt über die Zunahme von Babys in der Gesellschaft zu klagen, singen wir lieber ein Loblied auf das betriebswirtschaftliche Wissen der neuen Schriftstellergeneration. Mit aktuell 4,69 Millionen Abonnenten gehört der 34-jährige Mayer zu den Top 10 der deutschen Youtuber, sein Vermögen wird auf drei Millionen Euro geschätzt, und auch die Nordlichter sind nach München gezogen. Ja, Kreiz Kruzifix nomoi, noch da, Bücher die steinreich machen! Das ist das Buch.

“Elden Ring – Bücher des Wissens”

Ein Werk ohne Autor wäre eine Enzyklopädie, in die so viele geniale Köpfe ihr Wissen eingebracht haben, dass nicht alle Titel auf den Buchumschlag passen. Oder eine Bedienungsanleitung. Dieses autorlose Werk scheint eine Kombination zu sein, einerseits ein Verweis auf das gleichnamige Stück und andererseits ein Wegweiser durch dessen Fantasiewelt. Glücklicherweise hat das Computerspiel selbst zwei Autoren: Neben Hidetaka Miyazaki, dem japanischen Spieledesigner, war auch George RR Martin, der Schöpfer der „Game of Thrones“-Romane, beteiligt. Das ist das Buch.

„Mimik“ von Sebastian Fitzek

Wie wir alle wissen, ist das Gehirn wie ein leicht zu trainierender Muskel. Was wir denken und tun, prägt sich ein, bis wir es nicht mehr sehen und nur noch schwer ändern können. Seit 16 Jahren und mehr als 30 Künstlern macht sich Sebastian Fitzek Gedanken darüber, was Menschen füreinander tun können. Und wie diese Brutalität so schlimm sein kann, dass sie manche, die so gerne darüber lesen, immer noch in Erstaunen versetzt. Fitzeks Kopf ist darin so geschult, dass wir uns trotz des unvermeidlichen Neids darauf, Handwerker und Kunst machen zu können, allmählich ein wenig Sorgen um den Autor machen: Sehr geehrter Herr Dr. Fitzek, willst du nicht kommen und Spaß haben? -of- Sprinkle in Age Problem? Oder gar ein Liebesroman? Das ist das Buch.

„Das Licht in uns“ von Michelle Obama

„Die meisten von uns können nur kontrollieren, was hier vor unserer Haustür passiert. So oft werden wir von der Größe der Probleme überwältigt. Wir verlieren den Atem, wir verlieren unsere Kraft, wir verlieren unsere Kraft. Manchmal, Ich möchte die Menschen ermutigen, sich auf das zu konzentrieren, was sie beeinflussen können“, sagte Obama. Stern letzte Woche in einem exklusiven Interview über die Veröffentlichung seines neuen Buches. Die ehemalige First Lady ist sich bewusst, dass ihr Einfluss immer noch groß und global ist. Wie um dies zu beweisen, wurden ihr Geständnis und ihre Ratschläge zu einem schnellen Verkaufsschlager. Das ist das Buch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Hier gibt es weitere Informationen.

Stern

Source

Auch Lesen :  The Crown: Interessieren sich die Briten nicht für Staffel fünf? - Unterhaltung

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button