Wilhelmshaven: Erster Anleger für LNG-Terminal ist fertig | NDR.de – Nachrichten – Niedersachsen

Stand: 15.11.2022 12:38 Uhr

In Wilhelmshaven wurde heute Morgen die erste Mole Deutschlands für die Ankunft von verflüssigtem Erdgas fertiggestellt. Die ersten LNG-Tanker werden voraussichtlich Mitte Januar eintreffen.

„Die frühzeitige Entscheidung, Wilhelmshaven als Drehscheibe für Autogasimporte zu wählen, war richtig“, sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD). Er kam an die Mündung des Jadefahrwassers südlich des Außenhafens von Hooksiel. In einem Monat wird dort auch die „Höegh Esperanza“ festmachen. Dieses spezielle Schiff, Floating Storage and Regasification Unit (FSRU) genannt, entnimmt Flüssiggas von Tankschiffen und wandelt es an Bord wieder in Gas um. Dieses Gas fließt über die Pier an Land und wird dort in das deutsche Netz eingespeist.

Das Bild zeigt eine Grafik, die ein schwimmendes REW-LNG-Terminal darstellt.  ©RWE

Ein Tanker liefert Flüssiggas zum schwimmenden Terminal – in Wilhelmshaven wird es das Schiff „Höegh Esperanza“. Aus LNG wird wieder Gas, das über den Investor in das Onshore-Gasnetz fließt.

LNG-Tanker kommen Mitte Januar an

Dies ist das erste Schiff, das Deutschland für die Anlandung von LNG gechartert hat. Nach Angaben der Landesregierung sollen ab Mitte Januar Tanker mit LNG in Wilhelmshaven einlaufen. Die Bauarbeiten am Landeplatz begannen im Mai dieses Jahres. Sie kamen unter anderem deshalb so schnell voran, weil Genehmigungsverfahren beschleunigt wurden. Außerdem wurde der neue Pier auf einem bestehenden Pier errichtet. Der erste Anschlag erfolgte am 5. Mai im Beisein von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne). Knapp 200 Tage später ist der Feeder fertig.

Weitere Informationen

"LNG-betrieben" auf dem Rumpf eines beladenen Containerschiffes stehend © picture alliance Foto: Christian Charisius

Im Norden entstehen die ersten LNG-Terminals Deutschlands. Was ist verflüssigtes Erdgas? Was sind die Vor- und Nachteile? mehr

Weitere schwimmende LNG-Terminals im Bau

Die Leitung vom Terminal in Wilhelmshaven hat eine Jahreskapazität von zehn Milliarden Kubikmetern, drei Milliarden sollen von Januar bis März fließen. Der deutsche Jahresverbrauch an Gas beträgt etwa 90 Milliarden Kubikmeter. Drei weitere schwimmende LNG-Terminals sind derzeit in Planung und Bau – in Stade, Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) und Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern). Mitte Oktober unterzeichnete die Bundesregierung zudem einen Vertrag für das fünfte staatlich gepachtete LNG-Terminal. Es wird ab Herbst 2023 in Wilhelmshaven eingesetzt. Gleichzeitig müssen in Wilhelmshaven die Voraussetzungen für ein dauerhaftes Terminal zur Anlandung von grünem Wasserstoff geschaffen werden.

Umweltminister Meyer bezweifelt den Sinn von drei Terminals

Die Höegh Esperanza ist ein schwimmendes LNG-Terminal und liegt auf dem Wasser.  © Höegh LNG AS Foto: Höegh LNG AS

Voraussichtlich im Dezember wird die „Höegh Esperanza“ in Wilhelmshaven anlegen. Es wandelt LNG in Gas um.

Niedersachsens Umweltminister Christian Meyer (Groenen) sagte in einer Erklärung, dass der neue Investor zur Versorgungssicherheit in Niedersachsen und in Deutschland beitragen werde. Allerdings will er den Import von fossilen Energien, darunter Erdgas, reduzieren: „Ziel ist es, schnellstmöglich auf klimaneutrale grüne Gase umzusteigen und Wilhelmshaven zu einer Drehscheibe für grünen Wasserstoff und den Import erneuerbarer Energien aus dem Norden zu machen . Meer“, sagte Meyer.

Die Pläne von Lies wurden von Umweltorganisationen scharf kritisiert

Sein Vorgänger Olaf Lies war an der Planung der LNG-Terminals beteiligt Holen Sie sich Kritik von Umweltorganisationen. Sie befürchten Schäden durch giftige Abwässer und fordern den Betreiber Uniper auf, seine Anlagen nicht mit Chlor zu reinigen. Dass Uniper direkt neben dem Nationalpark Wattenmeer und in der Nähe von Badestränden auf die Einleitung großer Mengen Biozide setzt, ist beispielsweise aus Sicht der Deutschen Umwelthilfe nicht hinnehmbar. Der neue Umweltminister Meyer sagte am Montag: „Es wird keinen Umweltrabatt geben.“ Es wird eine intensive Beobachtung stattfinden. „Sollten Grenzwerte überschritten oder die Natur gefährdet werden, müssen Gegenmaßnahmen ergriffen werden.“

Weitere Informationen

Ein Schild auf dem Rücken einer Person warnt vor Umweltschäden.  ©Screenshot

3 Minuten

Wattführer, Umweltorganisationen, Anwohner und Krabbenfischer befürchten Umweltschäden durch Chloreinleitung in die Jade. 3 Minuten

Das Terminalschiff Hoegh Esperanza.  © Manuel Hernandez Lafuente Foto: Manuel Hernandez Lafuente

Verbände kritisieren die Einführung von Chlor. Inzwischen wurde der Vertrag für ein drittes Terminal in Wilhelmshaven unterzeichnet. (26.10.2022) mehr

Ein Regenbogen über dem künftigen Importterminal für verflüssigtes Erdgas (LNG).  © picture alliance/dpa Foto: Sina Schuldt

Die meisten wehren sich dagegen, dass der Betreiber Uniper mit Bioziden belastete Abwässer in die Nordsee einleiten will. (21.10.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.11.2022 | 08:00 Uhr

NDR-Logo

Source

Auch Lesen :  Mit nachhaltigen Lösungen gegen den bedrückenden Klimawandel

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button